Haus mit Feldbergblick

Haus mit Feldbergblick gerenderte Perspektive
  • Haus mit Feldbergblick
    voraussichtliche Fertigstellung 2019
  • Das Wohnhaus wird dreiseitig von einer Wand mit lediglich einem langen Fensterband im Obergeschoss, wie eine schützende Hand umschlossen, um sich mit einer Glasfassade in voller Höhe zum Taunuskamm mit dem Mittelpunkt des Feldberges zu öffnen. Der fantastische Blick wird durch Balkone und Terrassen gegliedert und mit einem mäandernden Fassadenband strukturiert.
  • Die Garage wird über einen Terrassenbaukörper mittels einer holzverschalten Wandscheibe funktional und gestalterisch bis in den Wohnraum verbunden. Die Rundung der Ecken, vor allem am Wohnhaus, verdeutlicht die Drehung des Wohnhauses in die Blickachse zum Feldberg, der parallel zu den Höhenlinien verläuft.
  • Die Gebäudeteile ruhen auf einem Sockel, der den vorhandenen Geländesprung abfängt und einen ebenerdigen Garten ermöglicht. Die Verklinkerung verleiht dem Geschoss die nötige Präsenz und Erdverbundenheit.
  • Alle Einbauten erweisen dem Blick und den Rundungen ihre Reminiszenz und sind funktional bis ins letzte Detail durchdacht.
  • Cover Architektur Innenarchitektur Freianlagen Technik