Wasseraufbereitungsanlage Stadtwald

Wasseraufbereitungsanlage Stadtwald Außenansicht frontal
  • Wasseraufbereitungsanlage Stadtwald
    Fertigstellung 2009
    Tag der Architektur 2011
  • Die rechteckige Grundform des Zweckbaus ist an einer Ecke ausgeschnitten und hochkant aufgestellt. Hierdurch entsteht ein kleiner Turm, der dem Gebäude einen skulpturalen Charakter verleiht, würdevoll den Eingang betont und Einblicke erlaubt.
  • Die technischen Anlagen des Zweckbaus befinden sich im Untergeschoss. Filteranlagen erstrecken sich bis ins Erdgeschoss, in dem weitere Technik- und Aufenthaltsräume liegen. Die Wasseraufbereitung findet hier umweltbewusst ohne chemische Zusätze statt.
  • Cover Architektur
  • Die Lärchenholzverkleidung nimmt Bezug auf die Lage mitten im Wald und ist zugleich Symbol für die umweltgerechte Aufbereitung des Trinkwassers. Assoziationen zu den einfachen Schutzbauten der Römer am nahegelegenen Limeswall sind durchaus möglich.
  • "Alles sollte so einfach wie möglich sein - aber nicht einfacher."

    Albert Einstein